Kurzbeschreibung der Versuchsstandorte

Kurzbeschreibung der Versuchsstandorte

Die Werte bedeuten in ihrer Reihenfolge:

  1. die Seehöhe des Ortes in Metern über der Adria
  2. die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge in mm
  3. die durchschnittliche Jahresmitteltemperatur in Grad C.

Teilweise wurden die Werte von 1) und 3) aus langjährigen Messreihen der den betreffenden Orten nächstliegenden Stationen des Hydrographischen Dienstes und der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik errechnet.

Fuchsenbigl, Bez. Gänserndorf, NÖ.

pannonisches Klima, 147 m / 525 mm / 9,5 °C 1

Tschernosem aus lehmig schluffig bis schluffig lehmigen Schwemmmaterialien, die in 30 bis 100 cm Tiefe auf Schotter aufliegen, lokal in alten Flussrinnen tiefgründige Feuchtschwarzerde, je nach Mächtigkeit der Feinbodendecke trocken, zur Trockenheit neigend, gut durchfeuchtet bis mäßig feucht (in der Rinne), durchgehend hoher Kalkgehalt, neutral bis schwach alkalisch, mittlerer Humusgehalt.

Großnondorf, Bez. Hollabrunn, NÖ.

pannonisches Klima, 256 m / 511 mm / 9,0 °C.

Tschernosem auf Löss, lehmiger Schluff bis schluffiger Lehm, Humustiefe stark reliefbedingt (40 bis 90 cm), in Mulden Feuchtschwarzerde, je nach Relief mäßig trocken bis trocken, in Mulden gut bis mäßig feucht, mittlerer Kalkgehalt, neutrale Reaktion, mittlerer Humusgehalt.

Ritzlhof, Bez. Linz-Land, OÖ.

mitteleuropäisches Übergangsklima mit atlantischem Einfluss, 280 m / 754 mm / 8,8 °C.

Lockersedimentbraunerde, lehmiger Schluff, tiefgründig, mittelschwer.

Hagenberg im Mühlkreis, Bez. Freistadt, OÖ.

mitteleuropäisches Übergangsklima mit polarem und subpolarem Einfluss, 470 m / 878 mm / 7,9 °C.

Felsbraunerde, westlich Lockersedimentbraunerde, gering- bis mittelwertige Böden, humoser sandiger Lehm mit Findelsteinen, in tieferen Schichten zäher sandiger Lehm, Ton und Findelsteine, Durchlässigkeit mäßig bis hoch, seicht- bis mittelgründige Kuppenlage trocken, tiefgründige Stellen gut wasserversorgt, im Bereich der Lockersedimentbraunerde wechselfeucht, kalkfrei, schwach sauer bis sauer, niedriger Humusgehalt.

Schönfeld an der Wild, Bez. Zwettl, NÖ.

mitteleuropäisches Übergangsklima mit polarem und subpolarem Einfluss, 585 m / 644 mm / 7,0 °C.

Reliktpseudogley (tertiäre Kristallinverwitterung), sandiger Lehm bis schluffiger Lehm, vorwiegend aus Gneis und Granulit, wechselfeucht durch Staukörper in ca. 40 bis 60 cm (Eluvialhorizont), kalkfrei, schwach sauer bis sauer, humos bis schwach humos.

Gleisdorf, Bez. Weiz, Steiermark

illyrisches Klima, 380 m / 803 mm / 8,4 °C.

Innenschlag: Typischer Pseudogley, lehmiger Schluff bis schluffiger Lehm, aus Decklehmen auf quartärer Terrasse, durch leichte Dichtlagerung im Unterboden wechselnd feucht, kalkarm bis kalkfrei, neutral bis schwach sauer.

Außenschlag: Gley, schluffiger Lehm bis Lehm aus feinem Schwemmmaterial, im etwas höher liegenden Areal vergleyte Lockersedimentbraunerde, lehmiger Schluff aus feinem Schwemmmaterial als Schwemmfächer, beide mäßig feucht (Überschwemmungsgefahr), kalkfrei bis kalkarm, neutral bis schwach sauer.

Hörzendorf, Bez. St. Veit an der Glan, Kärnten

illyrisches Klima, 490 m / 792 mm / 8,1 °C.

Lockersedimentbraunerde, lehmiger Sand aus feinen kalkfreien spätglazialen Sedimenten über verschieden hoch liegendem Schotter, je nach Mächtigkeit der Feinsedimentdecke trocken, mäßig trocken bis gut wasserversorgt, kalkfrei bis kalkarm, schwach sauer, humos.

Sortenprüfstellen der AGES und autorisierter Institutionen

Burgenland

Albrechtsfeld bei Andau, Bez. Neusiedl am See

117 m / 574 mm / 10,1 °C.
Tschernosem, Paratschernosem und Feuchtschwarzerde, leicht bis mittelschwer.

Andau, Bez. Neusiedl am See

116 m / 565 mm / 10,6 °C.
Feuchtschwarzerde, mittel- bis tiefgründig, mittel bis schwer.

Deutsch Jahrndorf, Bez. Neusiedl am See

140 m / 562 mm / 9,9 °C.
Tschernosem (in der Nähe der Leitha Feuchtschwarzerde) mit wechselnder Gründigkeit und Bodenschwere.

Eltendorf, Bez. Jennersdorf

240 m / 729 mm / 9,0 °C.
Kalkfreie pseudovergleyte Lockersedimentbraunerde und typischer Pseudogley, je nach Lage auf dem Schwemmfächer des Limbaches.

Frauenkirchen, Bez. Neusiedl am See

124 m / 574 mm / 10,1 °C.
Tschernosem auf Niederterrasse, leicht bis mittelschwer.

Jennersdorf, Bez. Jennersdorf

240 m / 729 mm / 9,0 °C.
Gley, kalkfreie Lockersedimentbraunerde, entlang des Raabflusses Brauner Auboden, tiefgründig.

Mattersburg, Bez. Mattersburg

256 m / 605 mm / 9,5 °C.
Tschernosem und Feuchtschwarzerde, tiefgründig, mittelschwer, mittelhumos.

Oberwart, Bez. Oberwart

280 m / 738 mm / 8,7 °C.
brauner Auboden, Lockersedimentbraunerde, tiefgründig.

St. Andrä am Zicksee, Bez. Neusiedl am See

117 m / 574 mm / 10,1 °C.
Tschernosem und Feuchtschwarzerde, leicht bis mittelschwer.

Wallern im Burgenland, Bez. Neusiedl am See

117 m / 574 mm / 10,1 °C.
Feuchtschwarzerde, Anmoor, mittel- bis tiefgründig, mäßig bis stark kalkhaltig, mäßige Speicherkraft.
Hangpseudogley, carbonatfrei, wechselfeucht mit Überwiegen der Trockenphase, stark humos, mittelschwer.

Niederösterreich

Absdorf, Bez. Tulln

182 m / 597 mm / 9,5 °C.
Feuchtschwarzerde, Tschernosem, mittel- bis tiefgründig, stark kalkhaltig, mäßige Speicherkraft.

Brunn an der Wild, Bez. Horn

520 m / 619 mm / 7,4 °C.
Felsbraunerde, Lockersedimentbraunerde, tiefgründig, mittelhumos, kalkfrei.

Diendorf, Bez. St. Pölten-Land

285 m / 628 mm / 9,3 °C.
Entkalkter Brauner Tschernosem aus Löss.

Ebergassing, Bez. Baden

204 m / 533 mm / 9,8 °C.
Tschernosem, stark kalkhaltig, alkalisch, mittelgründig, leichter bis mittelschwerer Boden auf Schotterunterlage.

Eichhorn, Bez. Gänserndorf

206 m / 520 mm / 9,8 °C.
Tschernosem und Kulturrohboden, tiefgründig, mittelschwer bis schwer.

Engelhartstetten, Bez. Gänserndorf

142 m / 523 mm / 9,3 °C.
Kalkhaltige Feuchtschwarzerde aus Feinsedimenten, lehmiger Schluff, mittelhumos.

Erlauf, Bez. Melk

215 m / 667 mm / 8,6 °C.
Tiefgründige Felsbraunerde, mittelhumos.

Gerhaus, Bez. Bruck an der Leitha

148 m / 550 mm / 9,7 °C.
Tschernosem, Feuchtschwarzerde, tiefgründig, mittelschwer bis schwer.

Ginzersdorf, Bez. Mistelbach

179 m / 570 mm / 9,7 °C.
Tschernosem, mäßig trockene Schwarzerde, tiefgründig, mittelhumos.

Groß-Enzersdorf, Bez. Gänserndorf

154 m / 516 mm / 10,3 °C.
Mittel- bis tiefgründiger Tschernosem, lehmiger Schluff, geringe bis mittlere Speicherkraft, mittelhumos, stark kalkhaltig.

Guntersdorf, Bez. Hollabrunn

246 m / 500 mm / 8,8 °C.
Tiefgründiger Tschernosem, mittelhumos.

Hohenau an der March, Bez. Gänserndorf

160 m / 520 mm / 9,8 °C.
Tschernosem aus Löss, kalkhaltig, vereinzelt kalkarm, tiefgründig, mittelschwer.

Judenau-Baumgarten, Bez. Tulln

185 m / 597 mm / 9,5 °C.
Tiefgründiger Tschernosem, mittelhumos.

Kilb bei Mank, Bez. Melk

300 m / 627 mm / 9,1 °C.
Pseudogley bis Gley, tiefgründig, mittelschwer.

Lassee, Bez. Gänserndorf

145 m / 523 mm / 9,3 °C.
Tschernosem aus kalkhaltigen Feinsedimenten, lehmiger Schluff, mittelhumos.

Limbach, Bez. Zwettl

564 m / 679 mm / 6,9 °C.
Reliktpseudogley, mittelschwer.

Loosdorf, Bez. Mistelbach

190 m / 552 mm / 9,2 °C.
Tschernosem, tiefgründig.

Mannswörth, Bez. Wien-Umgebung

178 m / 543 mm / 9,9 °C.
Tschernosem, trocken bis mäßig trocken, kalkhaltig, mäßige Speicherkraft.

Maria Taferl, Bez. Melk

365 m / 745 mm / 8,9 °C.
Mittelgründige, trockene, kalkfreie Braunerde, lehmiger Sand.

Melk, Bez. Melk

260 m / 594 mm / 9,0 °C.
Tag- und hangwasservernässter mittelschwerer Pseudogley.

Michelhausen, Bez. Tulln

195 m / 636 mm / 9,6 °C.
Tschernosem, Feuchtschwarzerde, tiefgründig, schluffiger Lehm.

Mistelbach (LFS Mistelbach), Bez. Mistelbach

250 m / 570 mm / 9,2 °C.
Tschernosem, mittel- bis tiefgründig, mittelschwer bis schwer, mittlerer Kalkgehalt.

Niederweiden, Bez. Gänserndorf

144 m / 523 mm / 9,3 °C.
Tschernosem auf Niederterrasse, lehmiger Schluff, stark kalkhaltig, tiefgründig, mittlere Speicherkraft.

Oberfellabrunn, Bez. Hollabrunn

266 m / 562 mm / 9,0 °C.
Tschernosem, tiefgründig, mittelhumos.

Obersiebenbrunn, Bez. Gänserndorf

151 m / 520 mm / 9,4 °C.
Tschernosem aus kalkhaltigen Feinsedimenten auf Schotter, mittelgründig, leicht bis mittelschwer, mittlerer Kalkgehalt.

Persenbeug, Bez. Melk

222 m / 745 mm / 9,1 °C.
Grauer Auboden, tiefgründig.

Pottendorf, Bez. Baden

218 m / 580 mm / 9,9 °C.
Tschernosem, Auboden, seicht- bis tiefgründig, leicht bis mittelschwer.

Prellenkirchen, Bez. Bruck an der Leitha

178 m / 550 mm / 9,3 °C.
kalkfreie bis leicht kalkhaltige Tschernoseme auf Terrassenschotter, mittel- bis seichtgründig, leicht bis mittelschwer.

Prinzersdorf, Bez. St. Pölten-Land

260 m / 627 mm / 9,1 °C.
Braunerde, zum Teil vergleyt, tiefgründig, mittelschwer.

Pultendorf, Bez. St. Pölten-Land

260 m / 627 mm / 9,1 °C.
Braunerde, zum Teil vergleyt, tiefgründig, mittelschwer bis schwer.

Pyhra (LFS Pyhra), Bez. St. Pölten-Land

325 m / 814 mm / 8,9 °C.
Pseudogley, kalkfrei, mittelschwer bis schwer.

Rust im Tullnerfeld, Bez. Tulln

186 m / 597 mm / 9,5 °C.
Tiefgründige, mittelhumose Feuchtschwarzerde, mäßig bis stark kalkhaltig.

Sigmundsherberg, Bez. Horn

425 m / 497 mm / 7,6 °C.
Tiefgründige, schwach saure Lockersediment- und Parabraunerden, mittelschwer.

Sitzendorf an der Schmida, Bez. Hollabrunn

244 m / 511 mm / 9,0 °C.
Tiefgründiger Tschernosem, mittelhumos.

Staasdorf, Bez. Tulln

182 m / 597 mm / 9,5 °C.
Tschernosem und Feuchtschwarzerde, mittel- bis tiefgründig, mittelschwer bis schwer.

Stronsdorf, Bez. Mistelbach

193 m / 562 mm / 9,0 °C.
Tschernosem auf Hochterrasse, milder Lehm.

Tulln, Bez. Tulln

180 m / 597 mm / 9,5 °C.
Tschernosem auf Niederterrasse, stark kalkhaltig, alkalisch, tiefgründig, mittelschwer.

Ulrichschlag, Bez. Waidhofen an der Thaya

518 m / 630 mm / 7,0 °C.
Kalkfreie Felsbraunerde, mittelschwer.

Unterwaltersdorf, Bez. Baden

204 m / 570 mm / 9,9 °C.
Tschernosem, Feuchtschwarzerde, seicht- bis mittelgründig auf Schotter, leicht bis mittelschwer.

Warth (LFS Warth), Bez. Neunkirchen

385 m / 750 mm / 8,2 °C.
Brauner Auboden, Rohauboden, Lockersedimentbraunerde, tiefgründig, mittelhumos, kalkfrei bis schwach kalkhaltig.

Weikendorf, Bez. Gänserndorf

145 m / 520 mm / 9,4 °C.
Tschernosem, Paratschernosem und Feuchtschwarzerde, mittelschwer.

Wieselburg an der Erlauf, Bez. Scheibbs

269 m / 856 mm / 8,5 °C.
Kalkfreie Lockersedimentbraunerde, sandiger Schluff oder Schluff, tiefgründig.

Wultendorf, Bez. St. Pölten-Land

290 m / 627 mm / 9,1 °C.
Mittelschwerer Lehm.

Zeillern, Bez. Amstetten

314 m / 862 mm / 8,7 °C.
Tiefgründige pseudovergleyte Parabraunerde aus Deckenlehm.

Zwettl (LFS Edelhof), Bez. Zwettl

593 m / 645 mm / 7,3 °C.
Felsbraunerde mit geringem Kalkgehalt aus grobem und feinem Lockermaterial (Gneis und ähnliches Material), mäßig durchlässig, leicht bis mittelschwer (lehmiger Sand bis sandiger Lehm), mittelgründig, schwach sauer.

Oberösterreich

Bad Wimsbach – Neydharting, Bez. Wels

387 m / 944 mm / 8,4 °C.
Pseudovergleyte Lockersedimentbraunerde, tiefgründig, mittelhumos bei schwach saurer bis neutraler Bodenreaktion.

Breitbrunn, Bez. Linz-Land

304 m / 754 mm / 8,8 °C.
Braunerde, vergleyt oder pseudovergleyt, tiefgründig, mittelschwer.

Eferding, Bez. Eferding

282 m / 754 mm / 8,8 °C.
Grauer Auboden, tiefgründig.

Freistadt, Bez. Freistadt

563 m / 701 mm / 6,9 °C.
Felsbraunerde, lehmiger bis stark lehmiger Sand, aus silikatischem Gestein (Granit), reliefabhängige Mächtigkeit, pseudovergleyte Felsbraunerde in seitlich abfallenden seichten Hangmulden, westlich lokaler Reliktpseudogley, seichtgründige Kuppenlage trocken, mittelgründige Flächen mäßig trocken, tiefgründige Stellen gut wasserversorgt, Areal der pseudovergleyten Felsbraunerde wechselfeucht, kalkfrei, schwach sauer bis sauer, humos bis schwach humos.

Haid, Bez. Perg

243 m / 789 mm / 9,2 °C.
Vergleyter Brauner Auboden aus jungem, feinem Schwemmmaterial, mittelschwer.

Jetzing, Bez. Linz-Land

286 m / 793 mm / 9,1 °C.
Braunerde, lehmiger Schluff, mittelschwer.

Naarn im Machlande, Bez. Perg

243 m / 789 mm / 9,2 °C.
Vergleyter Brauner Auboden aus jungem, feinem Schwemmmaterial, mittelschwer.

Reichersberg, Bez. Ried im Innkreis

350 m / 840 mm / 7,9 °C.
Tiefgründige, mittelschwere sandige Lehmböden. Wenig wasserdurchlässiger Untergrund führt zu gelegentlicher Oberflächenvernässung, pH-Wert 5,3 bis 6,8, Humusgehalt 1,5 bis 2,8 %.

Schönering, Bez. Linz-Land

270 m / 820 mm / 8,8 °C.
Brauner Auboden, Braunerde, tiefgründig, mittelschwer, mittelhumos.

Schwertberg, Bez. Perg

250 m / 789 mm / 9,2 °C.
Lockersedimentbraunerde, tiefgründig.

St. Marien bei Ansfelden, Bez. Linz-Land

338 m / 754 mm / 8,8 °C.
Lockersedimentbraunerde, Pseudogley, kalkarm bis kalkfrei, mittelschwer.

Staudach, Bez. Linz-Land

286 m / 793 mm / 9,1 °C.
Braunerde, lehmiger Schluff, mittelschwer.

Wartberg an der Krems, Bez. Kirchdorf

435 m / 1.056 mm / 8,8 °C.
Lockersedimentbraunerde, pseudovergleyt, tiefgründig, mittelschwer, lehmiger Schluff.

Steiermark

Bad Waltersdorf, Bez. Fürstenfeld

370 m / 817 mm / 8,7 °C.
Mittelgründige, wechselfeuchte, kalkfreie Lockersedimentbraunerde und Pseudogley, lehmiger Sand und
lehmiger Ton.

Dobl, Bez. Graz-Umgebung

349 m / 881 mm / 8,6 °C.
Brauner Auboden, Gley, mittel- bis tiefgründig, kalkfrei.

Feldbach, Bez. Feldbach

295 m / 830 mm / 9,1 °C.
Gley und Pseudogley, tiefgründig, kalkfrei.

Fluttendorf bei Gosdorf, Bez. Radkersburg

228 m / 841 mm / 9,3 °C.
Braunerde und Auboden, tiefgründig, mittelschwer.

Groß St. Florian, Bez. Deutschlandsberg

295 m / 880 mm / 8,7 °C.
Entwässerter, kalkfreier Gley aus feinem Schwemmmaterial, tiefgründig.

Hatzendorf, Bez. Feldbach

290 m / 815 mm / 9,1 °C.
Pseudogley, tiefgründig, mittelschwer.

Kalsdorf bei Ilz, Bez. Fürstenfeld

290 m / 817 mm / 8,8 °C.
Auboden, kalkfrei, tiefgründig, leicht bis mittelschwer und Gley, kalkfrei, mittelschwer bis schwer.

Lannach, Bez. Deutschlandsberg

330 m / 920 mm / 8,7 °C.
Brauner Auboden, tiefgründig.

Mureck, Bez. Südoststeiermark

237 m / 841 mm / 9,3 °C.
Lockersedimentbraunerde, Brauner Auboden, tiefgründig, kalkfrei.

St. Georgen an der Stiefing, Bez. Leibnitz

275 m / 909 mm / 8,8 °C.
Tiefgründiger kalkfreier Brauner Auboden aus sandigem Schwemmmaterial.

Vogau, Bez. Leibnitz

260 m / 910 mm / 8,8 °C.
Lockersedimentbraunerde, tiefgründig.

Weinberg, Bez. Feldbach

260 m / 840 mm / 9,1 °C.
Auboden und Gley, kalkfrei, tiefgründig, leicht bis mittelschwer.

Weiz, Bez. Weiz

380 m / 799 mm / 9,0 °C.
Lockersedimentbraunerde und Gley, tiefgründig, kalkfrei bis kalkarm.

Kärnten

Grafenstein, Bez. Völkermarkt

394 m / 890 mm / 7,9 °C.
Kalkfreier, mittelhumoser, tiefgründiger Brauner Auboden, mäßig feucht, schwach sauer.

Kappel am Krappfeld, Bez. St. Veit an der Glan

596 m / 748 mm / 8,0 °C.
Kalkfreie Lockersedimentbraunerde aus Terrassenmaterial mit tiefliegender Schotteroberkante.

St. Andrä im Lavanttal, Bez. Wolfsberg

433 m / 795 mm / 7,8 °C.
Mittelschwere bis schwere Braunerde.

St. Paul im Lavanttal, Bez. Wolfsberg

381 m / 795 mm / 8,5 °C.
Tiefgründige, mittelschwere bis schwere Lockersedimentbraunerde, pH-Wert 6,5, mittelhumos.

Tirol

Rotholz, Bez. Schwaz

542 m / 1.177 mm / 8,4 °C.
Mittelgründige Lockersedimentbraunerde, lehmiger Sand, mäßig trocken bis gut versorgt, hohe Durchlässigkeit

schwach sauer bis neutral.

Versuchsstation und Sortenprüfstellen der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein (HBLFA)

Lambach – Stadl-Paura, Bez. Wels-Land, OÖ.

mitteleuropäisches Übergangsklima mit atlantischem Einfluss, 366 m / 944 mm / 8,4 °C.
Niederterrasse: Pararendsina, verschieden mächtig, wechselnder Grobgemengeanteil, aus feinem mittelschwerem Schwemmmaterial auf kalkreichem Niederterrassenschotter, Braunerde aus kolluvialem Material, trocken, stark kalkhaltig, neutral bis schwach alkalisch, mittlerer bis niedriger Humusgehalt.
Hochterrasse: Pseudovergleyte Parabraunerde und Parabraunerde aus lehmig schluffigen Deckschichten der Hochterrasse, Parabraunerde mit guter, pseudovergleyte Parabraunerde mit mäßiger bis wechselfeuchter Wasserversorgung, kalkfrei bis schwach kalkhaltig, neutral bis schwach sauer, humos bis schwach humos.

Admont, Bez. Liezen, Steiermark

640 m / 1.181 mm / 6,9 °C.
Tiefgründiger, kalkfreier, stark vergleyter Brauner Auboden, mittlerer Humusgehalt, mittelschwer.

Gumpenstein bei Irdning, Bez. Liezen, Steiermark

710 m / 1.014 mm / 7,0 °C.
Braunerde aus fluvioglacialen Sedimenten auf grusreichem Grobsand, Sand und Schluff bis ca. 70 cm Tiefe, leichte Bodenart, gute Wasserführung, kalkfrei, schwach saure Bodenreaktion, mittlerer Humusgehalt.

Kobenz, Bez. Murtal, Steiermark

625 m / 856 mm / 8,2 °C.
Tiefgründige und in der Krume schwach pseudovergleyte Braunerde, carbonatfrei, schwach wechselfeuchte Krume, humos bis stark humos, mittelschwer.

Piber, Bez. Voitsberg, Steiermark

480 m / 950 mm / 7,8 °C.
Tiefgründiger Hangpseudogley, carbonatfrei, wechselfeucht mit Überwiegen der Trockenphase, stark humos, mittelschwer.

zum Seitenanfang