Kleinsamige Leguminosen

Ausprägungsstufen

Achtung!

Mehr als ein halbes Jahrhundert wurden in Österreich landwirtschaftliche Pflanzensorten nach dem Schema „1 = im Allgemeinen günstig, 9 = im Allgemeinen ungünstig“ beschrieben. Anfang November 2018 erfolgte eine Umstellung. Nun bedeuten niedrige Noten eine geringe Ausprägung und hohe Noten eine starke Ausprägung der Eigenschaft, unabhängig davon ob dies bei dem betreffenden Merkmal günstig ist oder nicht. Damit sind jetzt die Ertragseinstufungen und der Großteil der Qualitätseistufungen umgekehrt skaliert.

Hier finden Sie die Erklärung der Ausprägungsstufen der Sorteneigenschaften.

Stand: 01.04.2019

Luzerne

Hier finden Sie die Erklärung zu den Ausprägungsstufen der Sorteneigenschaften.

Für eine Kurzcharakterisierung der Versuchsstandorte klicken Sie hier.

Sortenbeschreibungen

Luzerne - Übersicht der Sorteneigenschaften
Sorte,
Züchterland
ZulassungsjahrAuswinterungBlühbeginnWuchshöheLagerungVerunkrautungNachtriebsstärkeVerticilliumTrockenmasseertragRohproteinertrag
Alpha, NL2002455548-66
Babelle, F2012354547467
Concerto, DK2009354446-57
Derby, NL19863453374--
Europe, DK1969365347466
Fee, F2009463545-66
Franken Neu, F1984464746357
Galaxie, F2012344547378
Palava, CZ1994365548455
Prosementi Bologna, IT2012265738575
Relax, NL2009364747-67
Symphonie, DK2003354546-44
Timbale, F2012355547456
Vlasta, CZ1999365548477

Ertragsleistung

Luzerne - Ergebnisse in Rel% von 1998 bis 2012
SorteTrockenmasseertragRohproteinertragPrüfjahre
Alpha98998
Babelle991014
Concerto971015
Europe999915
Fee98985
Franken Neu9710015
Galaxie1001044
Palava97968
Prosementi Bologna100974
Relax981015
Symphonie92946
Timbale97994
Vlasta10110115
Standardmittel,   
dt/ha15331,3 

Versuchsorte

NÖ: Fuchsenbigl, Grabenegg
OÖ: Freistadt

Rotklee

Sortenbeschreibungen

Rotklee - Übersicht der Sorteneigenschaften
Sorte,
Züchterland
ZulassungsjahrPloidie1)AuswinterungBlühbeginnWuchshöheLagerungNachtriebsstärkeVerunkrautungKleekrebsStängelbrennerMehltauTrockenmasseertragRohproteinertrag
Amos, CZ20014x476554564--
Astur, CH20044x435683455--
Beskyd, CZ19994x56655556622
Blizard, CZ20134x355374-4478
Carbo, CH20094x335683-3356
Diplomat, D20042x565656554--
Feng, CZ20172x346475-3488
Fregata, CH20174x335583-4455
Global, B20082x555556-6345
Gumpensteiner, A19742x54555546622
Kvarta, CZ19874x666556567--
Mercury, B19982x5555-5-5---
Merula, CH20032x43677455544
Milonia, CH20152x335573-4467
Milvus, CH19992x33557445555
Ostro, CZ20134x355474-3578
Pavo, CH20082x435774-5444
Pavona, CH20154x336583-3387
Reichersberger Neu, A19852x65655665633
Semperina, CH20172x335573-4477
Spurt, CZ20132x346574-3477
Start, CZ19872x656766655--
Taifun, D20084x565456-5634
Tempus, CZ19964x567665476--
Titus, D19964x5456555-6--
Trevvio, F20092x545555-5544
Van, CZ20132x345474-3467
Zefyr, CZ20172x345464-4357

1) 2x = diploid, 4x = tetraploid

Ertragsleistung

Rotklee - Ergebnisse (Rel%) von 2006 bis 2017
SortePloidie1)TrockenmasseertragRohproteinertragPrüfjahre
Beskyd4x85874
Blizard4x1041086
Carbo4x1011018
Feng2x1051093
Fregata4x101993
Global2x93974
Gumpensteiner2x85804
Merula2x95944
Milonia2x1031036
Milvus2x999910
Ostro4x1041106
Pavo2x95964
Pavona4x1051066
Reichersberger Neu2x89907
Semperina2x1041053
Spurt2x1041076
Taifun4x90937
Trevvio2x94964
Van2x1031056
Zefyr2x1011053
Standardmittel, dt/ha 132,628,9 

1) 2x = diploid, 4x = tetraploid

Versuchsorte:    
NÖ: Grabenegg 
OÖ: Freistadt, Hagenberg, Lambach
Stmk: Gumpenstein, Piber, Admont

Weißklee

Sortenbeschreibungen

Weißklee - Übersicht der Sorteneigenschaften
Sorte,
Züchterland
ZulassungsjahrPloidie1)Nutzungsrichtung2)AuswinterungBlühbeginnWuchshöheBlattgrößeNarbendichteNachtriebsstärkeVerunkrautungKleekrebsTrockenmasseertragRohproteinertrag
Alice, NL19964xFu4556672466
Fiona, CH20074xWi/Fu4766-83387
Klondike, DK20004xWi/Fu5656573476
Merida, B20074xWi/Fu4556583488
Merlyn, B20134x-5556583366
Milkanova Pajbjerg, DK19932xWi/Fu5544465444
Rabbani, DK20074xWi/Fu5556-64555
Riesling, NL19964xWi/Fu5656-63354
Silvester, DK20134x-4656574487
SW Hebe, S20024xWi/Fu4556-53355

1) 2x = diploid, 4x = tetraploid
2) Fu = Feldfutternutzung, Wi = Wiesennutzung

Ertragsleistung

Weißklee - Ergebnisse (Rel%) von 1997 bis 2013
SortePloidie1)TrockenmasseertragRohproteinertragPrüfjahre
Alice4x9910014
Fiona4x1051034
Klondike4x10110014
Merida4x1061048
Merlyn4x100994
Milkanova Pajbjerg2x939514
Rabbani4x97974
Riesling4x969410
Silvester4x1041024
SW Hebe4x979710
Standardmittel, dt/ha 9324,9 

1) 2x = diploid, 4x = tetraploid

Versuchsorte:    
NÖ: Grabenegg 
OÖ: Freistadt, Lambach
Stmk: Gumpenstein, Piber, Admont

Hornklee

Sortenbeschreibungen

Hornklee - Übersicht der Sorteneigenschaften
Sorte,
Züchterland
Zulassungsjahr Auswinterung Blühbeginn Wuchshöhe Lagerung Nachtriebsstärke Verunkrautung Kleekrebs MehltauTrockenmasseertragRohproteinertrag
Marianne, A2010335665--77
zum Seitenanfang